Panel: Landesvertretung Schleswig-Holstein

Am 19. September durfte ich gemeinsam mit Schleswig-Holsteins Digitalisierungsminister, Jan Philipp Albrecht, sowie John Weitzmann von Wikimedia und Dr. Thomas Koenen vom BDI unter Moderation von Eva Diederich (NDR) rund um die Themen Offene Daten, Open Source, Open Government und die Idee von Datensouveränität diskutieren.

Während Schleswig-Holstein mit Blick auf die Öffnung der eigenen Verwaltungsdaten und die Verabschiedung einer Open-Source-Strategie durchaus eine Vorreiterrolle einnimmt, bestehen bestimmte Hürden nach wie vor. Dazu zählen grundlegende technische Umsetzungen, die einen gestuften Zugriff auf Planungsprozesse erlauben (Schreiben, Kommentieren, Lesen), Breitbandausbau, die Sicherstellung der Qualität von Daten sowie innovativere Politikgestaltung, die anerkennt, dass bestehende Daten bestenfalls die Vergangenheit abbilden, nicht unsere gesellschaftliche Weiterentwicklung einleiten.

Ich freue mich auf eine Fortführung dieser und weiterer Diskussionen und sehe die Veröffentlichung der BMI-Studie zur Abhängigkeit der deutschen Verwaltung von proprietärer Software als weiteren Nährboden für konstruktive Weiterentwicklung.

Keynote: Smart City Arena, Frankfurt am Main

Am 18. September war ich eingeladen auf dem 12. Bundeskongress für nationale Stadtentwicklungspolitik zum Thema “Datenschutz und Smart Cities” zu sprechen. Die Möglichkeit, mich in diesen Aspekt von Digitalisierung — insbesondere aus dem Blickwinkel von “Luxury To Disconnect” — einzuarbeiten, war höchst interessant, weshalb ich den Beitrag auch veröffentliche.

Die Verschriftlichung meines Vortrages ist hier zu lesen.

Talk: The web needs a voice – literally, technically, politically

The future of the Web is built on voice: voice recognition tools, speech directed commands, as well as civic movements. If we want to work towards a more inclusive, people enabled, and empowered future for the Internet as a global public resource, we need to act now. The challenge is complex, it starts with the training data used for speech algorithms, is connected to technical challenges for compatible code and systems, and finds its expression in continuously changing political contexts.

Talk with Michael Henretty and Ola Gasidlo at re:publica 2018, Berlin.

Interview: Mozilla Berlin

Berlin is a mad city. Germany’s capital is pockmarked with tattoos, scars, and statues to its paradoxical past. A city notorious for its history, where invasive surveillance and the urge for freedom clasped hands during a shift change at the border control between East and West. Today the world pulls up a chair to relish the scenes of its daunting past. Berlin is both memorial and haven.

Berlin is also a feeling, and a unique one for those whose roots lie here. Cathleen Berger, Lead, Engagement with Global Internet Fora at Mozilla, is one of them. The world is her well-traveled home, but Berlin has never lost its gravity for her. “If you grow up in a divided city, it doesn’t take much to realize how important privacy is. If you know what permanent surveillance does to people and how it changes their behavior.”

Interview by Anja Fordon. Read the full piece here [EN on Mozilla Berlin].

Create a website or blog at WordPress.com

Up ↑