Keynote: Smart City Arena, Frankfurt am Main

Am 18. September war ich eingeladen auf dem 12. Bundeskongress für nationale Stadtentwicklungspolitik zum Thema “Datenschutz und Smart Cities” zu sprechen. Die Möglichkeit, mich in diesen Aspekt von Digitalisierung — insbesondere aus dem Blickwinkel von “Luxury To Disconnect” — einzuarbeiten, war höchst interessant, weshalb ich den Beitrag auch veröffentliche.

Die Verschriftlichung meines Vortrages ist hier zu lesen.

Article: There’s a techlash. The G20 should listen.

The Internet is at risk. Once thought of as the global equalizer, opening doors for communication, work opportunities, commerce and more – the Internet is now increasingly viewed with skepticism. We are witnessing a trend where people feel let down by the technology they use. Fueled by unease and uncertainty about the growing scope of threats to security and privacy that come with an always-on, tech-driven world, people are now looking for ways to disconnect and are placing greater emphasis on values and human interaction.

Read the full piece written jointly with Constance Bommelaer de Leusse (Internet Society) and Nnenna Nwakanma (Web Foundation) here.

Auf Deutsch bei Heise.

En Español por InfoChannel Mexico.

Blog: Privatsphäre ist keine Utopie — nur mittlerweile oft mit Kosten verbunden

Eine neue digitale Kluft hat sich aufgetan. Gemeint ist nicht etwa unsere Sorge darum, dass fast die Hälfte der Weltbevölkerung noch immer offline ist, abgeschottet vom Internet aufgrund wirtschaftlicher oder geografischer Nachteile. Es geht darum, dass es mittlerweile Luxus ist, Technik zu entgehen, seine Geräte zu Hause zu lassen oder aber Kameras im öffentlichen Raum aus dem Weg zu gehen.

Read full post..

Create a website or blog at WordPress.com

Up ↑